Nackt

Nackt zeige ich meinen Körper
Entblösse Schichten meiner Seele
Vor anderen
Vor mir selbst
entdecke sie
häute mich 
wie eine Zwiebel
Schicht um Schicht

locke mit meinem Profil
reize mit meinem Körper
schmeichle mit meiner Seele

und heute Nacht
schenkt mir
ein Mann
Sein Gedicht
Für MICH

entblösst sich
zeigt sich nackt
zeigt sich verletzlich

oh weh
so viel Tiefe
so viel Gefühl

wünscht mich durch die Spirale
seines Schneckenhauses in SICH 

und ICH
ICH kann nicht
einmal mehr
kann ich NICHT

ich möchte seine Nacktheit
bedecken
möchte sie vor mir verbergen
möchte ihn umhüllen
mit einem betäubenden Balsam
damit er 
den Messserstich
durch sein Herz
nicht spürt

und einmal mehr

zeige ich mich nackt

 "So sehr wir auch ablegen, was wir tragen, wir gelangen nie zur Nacktheit, denn die Nacktheit ist ein Phänomen der Seele und nicht des Kleiderablegens."

Fernando Pessoa

Copyright ©2014 -2017 WindGeschenke