Verflochten ...

Nun ist etwas mehr als ein Jahr vergangen
Ein Jahr, welches so glücklich begann
und kurz darauf in den fast tiefsten Fall meines Lebens führte
Fallen ins Leere, ins Nichts
und niemand und nichts konnte mich lange auffangen
nur ich selbst
irgendwann knapp vor dem Aufprall

die Freiheit hoch oben auf der Klippe
wie nah steht sie am Abgrund

und dann habe ich unter Wehen losgelassen
ich wusste inzwischen mehr als du
womit ich dich beengte
im Zwischenraum
in der Hoffnung
aber was ist das Leben ohne die Hoffnung

und bei Dir
die ANGST
die Angst vor erneuter Nähe

dein Nick  ... damals ... es war nicht die Verbindung zu deinem Beruf
nein ... es ist der Wall, den du um dein Herz gemauert hast
und niederreissen, aufbrechen ... kannst nur DU ihn allein
andere können den Hammer mitbringen
aber diesen Wall zerstören ... das kannst nur du

ich wünsche dir, dass es dir gelingt
vielleicht nun, da du bald in dein altes Leben zurück kannst
welches du dir selbst genommen hast
um es erneut zu leben
dich aus allertiefster Verletzung dazu entschieden hattest

wer kann es dir verdenken
ein Missbrauch an deiner Liebe
der wohl für immer nicht nur Spuren
sondern tiefste Schluchten hinterlässt

und ich
warum schreibe ich dies hier
und nicht dir direkt

dich würde es bedrängen
schon lange habe ich entschieden
dich FREI zu lassen

aber ich
ich muss nun den letzten Zipfel loslassen

damit ich 
wahrhaftig
einem anderen Mann begegnen kann

dir eine glückliche Reise auf neuen Wegen im alten Leben
welches nun neu belebt und geliebt werden kann

und der Stahl ... er lässt sich schmelzen
wenn die Hitze hoch genug ist!

Für immer schmerzhaft fern und schmerzhaft nah
und doch in Liebe
begleitet und frei gelassen.

 

Copyright ©2014 -2017 WindGeschenke